Die Zwönitz App stellt der Stadt zukünftig ein umfangreiches Kommunikationsinstrument zur Verfügung. Als digitale Plattform soll sie den Zwönitzer Bürgern eine direkte Möglichkeit bieten, mit der Stadtverwaltung und untereinander zu kommunizieren und so auf direktem Weg Informationen und zum Stadtleben zu erhalten. Wichtig ist hier der angestrebte Mehrwert zu den herkömmlichen Kommunikationskanälen wie E-Mail, Website oder Facebook. So soll ein Austausch zielgerichtet auf unterschiedliche Nutzergruppen realisiert werden und somit jeder genau die Informationen erhalten, die für ihn relevant sind. Ziel ist es, die App plattformübergreifen zu realisieren, sprich eine Nutzung über PC, MAC, Android und iOS Devices zu ermöglichen. So sollen auch Push-Benachrichtigungen möglich sein. Über verschiedene Schnittstellen wird auch die Einbindung anderer Dienste angedacht. So können zukünftig auch Bürgerservice-Dienstleistungen oder auch Mobilitätsangebote der Stadt darüber abgebildet werden. Wichtig ist dabei immer die Usability der einzelnen Anwengen auf der einen Seite und auf der anderen die Möglichkeit einer umfangreichen Verwaltung der anfallenden Daten. Außerdem ist eine stetige Weiterentwicklung der Plattform mit den etnsprechenden Partnern geplant, sodass auf lange Sicht auch der Funktionsumfang der App stetig weiter ausgebaut wird und man eventuell auch neue Nutzergruppen erschließen kann. Die “Zwönitz-App” soll zentrale, digitale Anlaufstelle für die Stadtkommunikation werden und so einen transparenteren Austausch zwischen Stadtverwaltung und Bürgern ermöglichen.

In einer weiteren Softwareinstanz soll auch ein Teil der verwaltungsinternen Kommunikation über die gleiche Kommunikationsplattform abgebildet werden. Kommunale Prozesse und Abstimmungen, die Verteilung von Dienstanweisungen etc. laufen damit über ein System und ermöglichen eine effizientere Bündelung einzelnen Themen in Rathaus und den entsprechenden anderen städtischen Einrichtungen.