Das Ziel einer umfassenden Wirtschaftsförderung ist selbstverständlich die Förderung lokaler Unternehmen und die Bereitstellung einer attraktiven Lebens- und Arbeitsumgebung. Diese harten und weichen Standortfaktoren sind entscheidend für die Entwicklung der Wirtschaft der Stadt Zwönitz. Die digitale Transformation ist dabei eine weitere umfangreiche Herausforderung, welche die aktuelle und zukünftige Arbeit der ortsansässigen Firmen immer mehr bestimmt.

Ziel der Smart City Zwönitz ist es deshalb, zum einen lokalen Unternehmen aber auch Existenzgründern, eine geeignete Unterstützung zu bieten, um eben dieser Herausforderung und der des Fachkräftemangels, gut aufgestellt zu begegnen.

Die angespannte Fachkräftesituation soll durch die Schaffung eines attraktiven und innovativen Arbeitsumfeldes entspannt werden. Zwönitz soll Anziehungspunkt von Gründern im Bereich digitaler Innovationen werden und vor allem junge Menschen motivieren, in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) eine Ausbildung bzw. ein Studium zu beginnen. Lokale Unternehmen sollen bei deren Innovationstätigkeiten unterstützt werden, um ein perfektes Umfeld für digitale Transformationen der Zwönitzer Wirtschaft zu schaffen.

Gerade im innerstädtischen Handel- und Dienstleistungssektor liegt ein sehr großes Potential im Bereich digitaler Innovation, immer mit dem Ziel, die Zwönitzer Unternehmer zu unterstützen, deren Angebote zu erhalten und entsprechend den Vorstellungen einer “smarten” Stadt weiter zu entwickeln.

Zentraler Standort für viele der angesprochenen Prozesse wird das “SPEICHER”-Gebäude als digitales Gründer- und Innovationszentrum in Zwönitz sein. Die Angebote des geplanten FabLabs oder der CoWorking Spaces sind dabei zwei zentrale Bereiche, welche Unternehmen und potentiellen Gründern genau die digitalen Werkzeuge bereitstellen sollen, um auch in Zukunft innovativ zu arbeiten. 

Im Rahmen einer umfangreichen digitalen Präsentationsmöglichkeit sollen zukünftig auch die Zwönitzer Händler vom technologischen Fortschritt der Stadt profitieren. In einem digitalen Schaufenster sollen virtuelle Ladenrundgänge mit 360° Aufnahmen ebenso wie das Angebot lokaler Premiumprodukte möglich sein.